Weihnachtskleid-Sewalong (#wksa) – Finale

Weihnachten schon fast vorüber und auch das Finale des diesjährigen WKSA, des Weihnachtskleid-Sewalongs auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog.

Ich freue mich, dass er auch dieses Jahr stattgefunden hat und dass ich mit meinem Kleid dabei bin.

Brauche ich ein spezielles Kleid für Weihnachten?

Nein, überhaupt nicht. In der Tat brauche ich das auch in “traditionellen” Jahren nicht. Weihnachten verbringe ich meist sehr unspektakulär zuhause mit leckerem Essen, Spazierengehen und viel Gemütlichkeit.

Aber ich mag es, dass ich aus den letzten Jahren (bis auf 2019) meine speziellen Weihnachtskleider und einen -Rock habe und es macht mich beim Tragen froh, dass sie beim “gemeinsamen” Nähen entstanden sind.

Dieses Jahr also das Hoodie Dress von Assembly Line (hier beschrieben). Es ist schon jetzt ein Liebling im Schrank und ich freue mich, wenn ich es irgendwann mal auch richtig unter Leute ausführen kann. Bis dahin begleitet es mich beim Arbeiten und Couchen zuhause und auf Spaziergängen um die Parkinsel.

Ich habe tatsächlich für dieses Weite Kleid ein Probestück genäht und ich bin froh darum. Von der Kapuze bis zum Armloch habe ich die Größe L genäht, die dann bis zur Taille zu M ausläuft. Hinten in der Taillenmitte habe ich zwei Zentimeter per Hohlkreuzanpassung weg genommen, an den Ärmeln habe ich zwei Zentimeter in der Weite hinzugefügt. Dort ist jetzt möglicherweise ein wenig zu viel Stoff. Dafür spannt beim Bewegen und Arme nach vorne strecken nichts. Das mag ich bei Webwarekleidung überhaupt nicht, wenn ich den Eindruck habe, dass ich nicht mehr die volle Bewegungsfreiheit habe, was hier glücklicherweise gar nicht der Fall ist.

In die linke Seitennaht habe ich einen Reißverschluss eingefügt. Das wäre nicht nötig gewesen, doch auch hier mag ich es, wenn ich mich nicht eingeengt beim An- und Ausziehen fühle. Tatsächlich ziehe ich Kleider ohne Elastizität und ohne Knopfleistes oder Reißverschluss nicht so gerne an. Ist das nicht toll, dass ich es mir genau so gestalten kann, wie ich es gerne habe?!

Die Nähte sind teilweise rot abgesteppt und hinten an der Kapuze ist ein roter Aufhänger – eine ehemalige Gürtelschlaufe eines nie vollendeten roten Jeansrockes.

Ich hoffe, Ihr hattet alle schöne Feiertage und könnt die Zwischen-Jahreszeit genießen.

Trotz allem.

13 Kommentare