MMM im Juli: Das Zitronenkleid und die Statementärmel

Hallo Sommer! Schon wieder ein erster Mittwoch, schon wieder MMM auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog! Schön, Euch alle wieder zu sehen!

Letztes Jahr habe ich mir aus dem Urlaub in Kanada diesen Zitronenstoff mitgebracht. Es ist eine Baumwollwebware, von der Dicke zwischen Batist und Patchworkstoff. Ich mag die Zitronen so gern! Und bin offensichtlich voll im Trend, denn gerade wird mir passende Werbung mit sehr ähnlichem Muster vom Kaffeeröster gezeigt, ich kann also gerade noch ein passendes Geschirrtuch und Nachtwäsche zum Kleid kaufen 😉 Na sowas!

Genäht habe ich das Designerkleid aus der Mai-Burda: burdastyle 5/2020, Kleid 122 von aybi.

Der Schnitt fällt vor allem durch die sehr weiten Raglen-Ärmel auf. Zwischendurch hatte ich schon arge Zweifel, ob das noch tragbar für mich ist, kann nach dem ersten Tragetest im Alltag nun sagen: absolut! Nur eine Jacke kann man wirklich nicht drüber ziehen, oder ich muss mir da noch was mit Extra-weiten Ärmeln nähen. Wie macht Ihr das mit Statementärmeln?

Der Schnitt ist unkompliziert zu nähen. Da das Oberteil in der Taille und am Ausschnitt gekräuselt wird, habe ich auf eine FBA (Full Bust Adjustment) verzichtet und das passt und hat Luft.

Größenmäßig lag ich zwischen 42 und 44. Nachdem ich das Schnittteil vom Taillenband vermessen und mit meinem Taillenmaß im Sitzen (!) verglichen hatte, ist es eine 44 geworden. Mit eingeengter Taille fühle ich mich nicht wohl. Nun ist es einen Tacken zu weit, das reguliere ich über den Bindegürtel, den ich noch dazu gemacht habe.

Und: Taschen!! Habe ich eingebaut. Dazu habe ich das Taschenschnittteil vom vorausgegangenen Hannah-Wrap-Dress übernommen. Kein Kleid ohne Taschen, das habe ich mir fest vorgenommen und ich freue mich bei jedem Tragen von entsprechenden Kleidern über meinen Vorsatz. Ich finde, die Extra-Mühe zahlt sich im Alltag unbedingt aus.

Die Fotos sind beim recht späten Abendspaziergang im Luitpoldhafen entstanden, darum ist die Qualität etwas verschleiert.

Meine Zitronen und ich, wir machen uns nun gemeinsam auf zum Juli-MMM und auch bei Sew your Wardrobe Basics von Steff sind wir mit dabei, denn da lautet das Juli-Motto: Muster!

Dieser Beitrag hat 15 Kommentare

  1. Das ist echt ein toller Schnitt, ich über lege auch, es nochmal zuzuschneiden, wenn man den Stoff schon kopiert hat, ich habe die Ärmel etwas gekürzt und dünneren Stoff, deswegen lässt es sich bei mir unter Jackenärmel quetschen. Dein Stoff gefällt mir gut, aber tatsächlich besitze ich auch eine ähnliche Tischdecke, allerdings weißer Grund, lg Anja

  2. Was für ein schönes Kleid! Seit ich es in der Burda gesehen habe, steckt es mir ebenfalls in der Nase. Bei den Fotos im Heft hatte ich jedoch Zweifel, ob es für Frauen mit Brust geeignet ist, denn das Model hat auf dem Foto keine. Wenn du auf FBA verzichtet hast, passt das Kleid offenbar auch Frauen mit Oberweite. Hast du die Länge für dich gekürzt?

    1. Ohja, das Detail habe ich vergessen: Das Oberteil ist 6 cm verlängert. Das Rockteil habe ich 5 cm bereits im Schnitt gekürzt und zum Schluss nochmal ca. 12 cm weggenommen. Ich habe verhältnismäßig kurze Beine.
      Ich bin mit 3m Stoff hingekommen, dafür habe ich die Ärmel um 2 cm verschmälert, so passten sie doppelt auf den Stoff.

  3. Das ist ein tolles Kleid! Sehr schön Stoff und Schnitt kombiniert! Liebe Grüße!

  4. Sehr schön! Ich mag auch Zitronen und Dein Kleid sieht so schön luftig aus!
    Liebe Grüße, SaSa

  5. Sehr schönes Kleid, ich schaue es mir direkt nochmal im Heft an… LG Sarah

  6. So ein tolles Zitronenkleid brauche ich auch noch. Hatte mir letztens fast eins gekauft, bin aber durch das selber nähen zu verwöhnt, was die Passform betrifft. Aber mir wird schon noch ein schöner Zitronenstoff über den Weg laufen.
    Das Kleid sieht auch wegen der coolen Ärmel toll aus. Im Sommer wahrscheinlich die richtige weite, aber ich glaub, da trau ich mich nicht ran. Ist schon echt viel Stoff und auffällig.
    Wir müssen auch mal wieder zusammen Stoffe shoppen!
    LG Nadine

  7. Wunderbar! Bestimmt genau das Richtige für einen Abendspaziergang. Weite Ärmel, seufz, das Problem kenne ich, und eine gute Lösung habe ich auch noch nicht gefunden. Irgendwie scheinen alle Cardigans enge Ärmel zu haben. Ich habe ein paar mit weiten Ärmeln genäht und die sind alle echt weit, was wiederum nur gut ausschaut, wenn man was enges darunter trägt. Vielleicht sollten wir es mal mit einer gehäkelten Dreiecksstola probieren?
    Liebe Grüße Christiane

  8. Das ist ja wirklich ein schönes Kleid geworden! Ich nähe auch sehr gerne mit Urlaubsstoffen und finde Deinen Zitronenstoff sehr passend für diesen Schnitt. Den Gedanken an eine Stola hatte ich auch beim Lesen.
    LG Julia

  9. Hallo Jule,
    ich freue mich sehr, dass du wieder bei meiner Nähchallenge dabei bist. Dein Kleid mit Zitronendruck ist dir mega gut gelungen, du sieht klasse aus! Das Muster ist ja auch wirklich nicht so bunt, sondern trotz Muster ein tolles Basic!
    Ich bin echt beeindruckt, dass du auf eine FBA verzichten konntest, ein toller Schnitt! Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit deinem neuen Basisteil und hoffe, du kannst das Kleid ganz oft tragen.
    Vielleicht gefällt dir das Juli Thema ja auch wieder, ich würde mich freuen, dich wieder dabei zu haben.
    Herzliche Grüße,
    Stef

  10. Ein sehr schöner Zitronenstoff, der Schnitt lässt ihn gut zur Geltung kommen! Da Statement-Ärmel nicht so mein Ding sind, habe ich leider keine Lösung für das Jackenproblem. Ich schätze ich würde mir tatsächlich eine Jacke mit solchen Ärmeln nähen. Bei mir ergibt sich auch oft das nächste Nähprojekt aus dem vorangegangenen.
    Liebe Grüße
    Jenny

  11. Wunderschön ist Dein Kleid geworden, die Zitronen sind aber auch zu toll! Und daß Du passende Accesoires beim Kafferöster bekommst, ist doch nur praktisch…ich finde die Ärmel eigentlich gar nicht so weit, da gibt es ja viel „schlimmere“ Statement-Ärmel. Ich besitze ja auch eine Bluse mit solchen Ärmeln (fibremood Norma) und liebe das Tragegefühl der weiten Ärmel sehr. Aber eine Jacke paßt nicht drüber. Vielleicht sollte man mal so einen Oversized-jackenschnitt probieren, mit möglichst weiten Kimono- oder Fledermausärmeln? Oder ein richtiges Cape? Irgendeine Lösung wird sich schon finden…
    LG Barbara

  12. Ein toller Stoff, der bei dem Schnitt gut zu Geltung kommt! Das Kleid ist schön geworden!
    LG Monika

  13. Der Stoff ist herrlich, das wäre was für mich! Und hey, ein passendes Geschirrtuch zum Kleid?!?!?! Stilvoll geht die Welt zugrunde! :-))
    LG
    Natalie

Schreibe einen Kommentar zu Anja Antworten abbrechen

Menü schließen